TNI | Terra Natura International

Anbauer kommen zu Wort: Wijnen Square Crops

Im Jahr 1978 begann Wijnen Square Crops damit, verschiedene Gemüsesorten anzubauen. Die Geschäftsführung von Wijnen Square Crops besteht aus Pieter und Twan Wijnen. Seit 1990 konzentrierte sich der Betrieb auf den Anbau von Paprika und Gurken. Inzwischen hat sich der Betrieb zu einem modernen und dynamischen Unternehmen mit zwei Standorten entwickelt: Egchel, mit einer Unterglasfläche von 18,4 Hektar, und Grubbenvorst, mit einer Unterglasfläche von 32,6 Hektar.
Dazu gehören auch zwei Sortier- und Verpackungshallen mit einer Fläche von insgesamt 6.000 Quadratmetern. „Damit sind wir auch ein Topstandort für Japan und Taiwan und gleichzeitig für den Export in die Vereinigten Staaten zertifiziert. Auf diese Weise können wir auch diese Märkte bedienen“, so Twan Wijnen.

Der Auswahl der Paprika- und Gurkensorten wird viel Aufmerksamkeit geschenkt. Im Vordergrund stehen dabei Qualität, Haltbarkeit, Geschmack, attraktive Form und Farbe. Mit den festen Abnehmern wird auch besprochen, wie viel von einer bestimmten Sorte angebaut wird. Ganz nach dem Prinzip ,Production on Demand‘.

Auch Wijnen Square Crops möchte zu einer nachhaltigen Welt beitragen. Seit einigen Jahren wird am Standort Grubbenvorst Erdwärme genutzt, die den Wärmebedarf zurzeit zu mehr als 95 % abdeckt. Das ist nicht nur besser für die Umwelt, sondern man hofft auch, auf diese Weise mittelfristig komplett CO2-neutral produzieren zu können.